Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Flüchtlingsfonds (EFF) und aus Mitteln des Ministeriums für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen Rheinland-Pfalz (MIFKJF) gefördert.